Die Energiewende in Deutschland

ImMoment sind in Deutschland noch acht Atomkraftwerke in Betrieb. Bis 2022 sollen sie alle abgeschaltet werden. Nur die drei modernsten sollen in Stand gehalten werden, um in Notfällen aushelfen zu können. Das ist der Plan der Bundesregierung!

Der Altkanzler Gerhard Schröder, hat aber vor kurzer Zeit verlauten lassen, dass er diesen Plan für unrealistisch sieht. In einem Interview in der Wirtschaftswoche sagte er, dass man bei dem Ausstiegsbeschluss davon ausgegangen seien 32 Jahre zu benötigen. Die momentane Regierung geht aber davon aus, dass man dies schon bis 2022 schaffen könne. Das Abschalten der Atomkraftwerke unter Erhaltung der momentanen Preise um die Einhaltung der Klimaziele zu erreichen, wäre nicht zu schaffen. Wir haben in Deutschland noch 23 % Industrieanteil an der Wirtschaftskraft, das ist ein Spitzenwert für die europäische Union. Er ist Bestandteil unseres industriellen Erfolges in Deutschland. Um diesen Spitzenreiterplatz zu behalten, ist es wichtig die Energie Preise zu halten. Für die Industrie ist es entscheidend Zugriff zu günstigen Energieressourcen zu haben.

560-atomkraftwerke-bundgruen

Der Geschäftsführer von BASF, Kurt Bock bestätigte das Sein in Unternehmen 33 % der Investitionen in Deutschland macht. Für die Zukunft sieht man nur noch 25 % vor. Schon allein die Aussicht das Unternehmen zukünftig einen Teil der EEG Umlage bezahlen sollen, wenn sie ihren Strom selbst erzeugen, macht vielen Unternehmen sorgen. Die Kraft-Wärme-Kopplung wurde vom Bund mit Steuerngeldern gefördert, weil das besonders effizient ist. Dafür sollen die Unternehmen in Zukunftssteuern bezahlen?

<iframe width=”560″ height=”315″ src=”//www.youtube.com/embed/iZU0P1HgHVk” frameborder=”0″ allowfullscreen></iframe>

Bis jetzt bestehen noch keine konkreten Pläne wie der Ausstieg aus der Atomenergie in Deutschland finanziert werden soll. In wieweit können private Haushalte und speziell die Industrie eine Erhöhung der Energiekosten tragen? War die Entscheidung bis 2022 aus der Atomenergie auszusteigen ein populistischer Beschluss? Ist es möglich das zu finanzieren ohne dass dem eigentlichen Verbraucher Mehrkosten entstehen? Bis jetzt kam von der Bundesregierung noch keine Stellungnahme zu der Kritik von Gerhard Schröder.

Sind die Atomkraftwerke gefährlich? Hier die Störungsreporte aller deutschen Atomkraftwerke!

(Visited 122 times, 1 visits today)