Stromkostenreduktion durch einen Stromanbieterwechsel

Viele deutsche Haushalte verbrauchen Strom unnötigerweise. Dabei gibt es viele einfache Maßnahmen, die dazu führen Strom zu sparen und dadurch nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt zu schonen. Hier werden einige nützliche Tipps zum Reduzieren der Stromkosten aufgelistet. Wer diese Tipps berücksichtigt, wird erstaunt über die Senkung der Kosten sein.

Stromanbieterwechsel

Eine Möglichkeit die Stromkosten zu senken ist durch einen Wechsel des Stromanbieters. Am deutschen Markt gibt es über 1.000 verschiedene Stromanbieter, die vor allem die Kunden mit attraktiven Preisangeboten locken. Im Internet findet man viele verschiedene Strompreisrechner oder Anwendungen, die die Stromanbieter deutschlandweit vergleichen und die besten Anbieter für den eigenen Haushalt vorschlagen. Um einen Strompreisvergleich aufzustellen, muss man nur den Jahresverbrauch des Vorjahres, die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen und die Postleitzahl eingeben und schon werden die günstigsten Anbieter aufgelistet.

Betrachten wir beispielsweise einen 4-Personen-Haushalt aus Berlin mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 5000 kWh. Ein Vergleich der Anbieter ergibt, dass man bei einem Wechsel auf den Anbieter Grünwelt Energie eine Kostenersparnis von bis zu 420 EUR pro Jahr erzielen kann.

Grünwelt Energie steht für nachhaltigen Strom. Das Unternehmen bietet Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energien. Der Ökostrom des Unternehmens ist TÜV-Nord zertifiziert. Der Strom von Grünwelt Energie hat seine Herkunft in Norwegen und stammt aus Wasserkraftwerken. Bei Bezug von Ökostrom fallen keine CO2-Emissionen an und der Strom ist absolut atomkraftfrei. Das Unternehmen bietet verschiedene Stromtarife, die bestens auf die Bedürfnisse der deutschen Haushalte zugeschnitten sind.

Bevor man jedoch den Stromanbieter wechselt, sollte man genau die Vertragsbedingungen durchlesen. Auf jeden Fall sollten Strompakete, Vorauszahlung, Kautionen und lange Laufzeiten vermieden werden. Besonders großen Wert sollte man auf kurze Kündigungsfristen legen. Bei Wechsel zu Ökostrom, sollte man darauf achten, dass man Anbieter verwendet, die ein Ökostromsiegel haben.

(Visited 87 times, 1 visits today)